Abenteuer im Zillertal

Mittendrin statt nur dabei...

Für die einen mag es schon ein Abenteuer sein, mitten in den Bergen aufzuwachen und dem rauschenden Wildbach oder dem röhrenden Hirschen zuzuhören. Für die anderen sind das gerade Mal nette Nebenerscheinungen. Denn das wahre Abenteuer findet nicht im Moment des Wuhu-Schreies statt, sondern in den unzähligen Augenblicken des Nervenkitzels des ganzen Tages. Und dazu bieten Königsleiten und die Zillertal Arena viiiiele Möglichkeiten: Abenteuer Canyoning, Wildwasser Tubing, Hochseilgarten, Familien-Rafting, Mega Flying Fox, Paragleiten usw. – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Aber schauen wir uns die Sache mal näher an...

Ab ins kühle Nass

Abenteuerlustige Wasserratten werden hier eine ordentliche Abkühlung erleben. Denn beim Wildwasser Tubing, Abenteuer Canyoning oder Familien-Rafting bleibt selten jemand trocken. Aber darum geht es hier ja auch. Umso „spritziger“ es wird, desto höher steigen Spaßfaktor, Puls und der Adrenalinspiegel.

Beim Wildwasser Tubing stürzt man sich, gemeinsam mit einem Tubing-Guide, die Salzach hinunter. Gut ausgerüstet mit Neoprenanzug, Schwimmweste und Luftreifen macht dieses Erlebnis so richtig Spaß – vorausgesetzt, man schafft es die Angst zu überwinden. Nein, im Ernst, es hört sich schlimmer an, als es ist. Die Guides sind gut geschult und stehen professionell zur Seite. Also: Augen zu und durch!

Denn vergleichsweise mit dem Wildwasser Tubing geht es beim Abenteuer Canyoning muterprobender zur Sache. Begleitet werden Sie hier (dankenswerterweise!) von einem geschulten Guide, der Sie durch eine Schlucht führt. Zuerst wandernd hinauf und dann via Abseilen, Abklettern, Rutschen und Springen zurück ins Tal. Dieses Erlebnis ist mit Sicherheit ein absolutes Highlight und nichts für schwache Nerven.

Etwas gemächlicher, aber mit großem Funfaktor, geht es beim Familien-Rafting zu. Leichte Stromschnellen bezwingen Sie im gemeinsamen Raftingboot und bewundern die imposante Bergwelt von einer ungewohnten, aber einzigartigen Perspektive aus.

Hui – wie der Wind

... oder: wie ein Adler entdecken Sie die Berge aus der Vogelperspektive. Mit Hilfe des GipfelLiners, des Mega Flying Fox, der Megaschaukel oder dem Arena Skyliner am Gerlosstein (Zillertal Arena) fliegen Sie förmlich über die Almböden und Almseen hinweg. Mit dem GipfelLiner gleiten Sie bspw. über den Speicherteich Königsleiten auf 2.300 m Seehöhe. Der Arena Skyliner führt über vier Strecken mit einer Länge von bis zu 738 Metern und einer maximalen Geschwindigkeit von 50 km/h. Wem diese „fixen Einrichtungen“ zu unfrei sind, der kann immer noch entweder das Paragleiten erlernen, ausüben oder im Tandemflug ins Tal gleiten. Riesige Übungs- und Landewiese sowie perfekte Startmöglichkeiten erwarten den Paragleiter oder Drachenflieger.

Klettermaxis aufgepasst

Für Kletterer, Anfänger sowie Fortgeschrittene, bietet die Region viele Möglichkeiten: Klettersteige gibt es beispielsweise am Gerlosstein oder bei der Riederklamm. In Gerlos wurde ein 12 m hoher Kletterturm errichtet – ein Highlight für die ganze Familie. Hoch hinaus geht es auch im Hochseilgarten NO LIMIT. Auf 30 Stationen in 8 bis 25 m Höhe erleben Sie puren Nervenkitzel. Ambitionierte Alpinkletterer finden in den unzähligen Felswänden der Zillertaler Alpen und der Hohen Tauern genügend Kletterrouten für mehrere Leben.